10 Valencia-Girls machen Berner glücklich
geschrieben von Sebastian (9. Dezember 2010)

Valencia-Contexta

Manchmal macht Werbung Wünsche wahr: Einmal alleine mit 10 (!) attraktiven Valencia-Frauen so richtig einen draufmachen und dabei noch alles bezahlt bekommen – dieser Männertraum ging letzte Woche für einen Berner Giel in Erfüllung.

Okay, der Mann war nicht alleine, sondern zu dritt und der Anlass war nicht ganz gratis. Aber das mit den Frauen stimmt: die Mädels sind allesamt top-notch! Aber der Reihe nach:

An einer BSW-Gala in Zürich fand als Höhepunkt eine Live-Auktion für einen guten Zweck statt. Valencia stiftete dazu den Preis «Mit den 10 schönsten Frauen von Valencia einen Abend in Basel verbringen». (Damit keinen Unstimmigkeiten aufkommen: «10 schönsten» heisst hier «da wir nicht alle einladen konnten und auch nicht alle abkömmlich waren, traf Paris einen Entscheid». Jetzt hoffen wir, dass unsere anderen Göttinnen nicht beleidigt sind. ) Die Berner von Contexta haben sich den Preis gesichert, wohl weil sie glaubten, Valencia sei eine Millionenstadt in Spanien.

Hier nun der Tatsachenbericht einer der teilnehmenden Damen über die Vorkommnisse des Abends an dem Berner Klasse auf Basler Charme traf:

«In vorfreudiger Erwartung warten die 13 Valencia-Girls im Besenstiel auf die Boys aus Bern. Beim Eintreffen entpuppen sich zwei von den dreien als Berliner und Basler! Na immerhin bleibt uns ein Berner, welcher gerade mal 10 Minuten braucht, um sich alle Namen der Valencia Girls zu merken. Wir sind beeindruckt und auch erleichtert, die drei Herren sind äusserst charmant und auch ganz ansehnlich!

Das macht Appetit auf mehr und so begeben wir uns im ersten Schneegestöber des Basler Winters zur Mägd. An einem langen Tisch werden die Männer gerecht verteilt und wir freuen uns auf das italienische Essen mit sardischem Wein,  Complimenti per Adriano e la sua squadra! Den Absacker nehmen wir in der Cargo Bar und viel zu früh müssen wir uns schon wieder verabschieden, denn die Herren müssen wieder auf den Zug. Es war ein gelungener Abend!»

Insgesamt also alles halb so wild und nicht so skandalträchtig, wie die Headline versprach. Aber hey, man wird ja mal werberisch übertreiben dürfen? An der Stelle liebe Grüsse nach Bern, kommt mal wieder – mit 10 Damen, wenn es geht.


Kommentare geschlossen.